Testbericht Tobias Bachsteffel, Bundestrainer im Para Radsport

Tobias Bachsteffel ist 39 Jahre und arbeitet als Bundestrainer im Para Radsport.  Seine Wurzeln liegen im Radsport, er ist leidenschaftlicher Mountainbiker. Im Rahmen seiner früheren Tätigkeit als Personal Trainer, beschäftigte er sich viel mit Rad- und Laufsport und Lauftechniken und hat beim Buch „Perfekte Lauftechnik: Schneller durch gezieltes Training“ (blv-Verlag) mitgewirkt. Tobias hat eine Vorliebe für die Analyse von Trainingseinheiten und Wettkämpfen und nutzt dies zur Entwicklung individueller Trainingspläne. Sein persönlicher Trainingsstil basiert auf individuellen, eigenen Erfahrungen, den Erlebnissen von Kollegen und Freunden, einer Vielzahl an Fort- und Weiterbildungen, sehr vielen analytischen Gesprächen und Datenaustausch. So führt er seine Athleten seit vielen Jahren erfolgreich an sportliche Erfolge, persönliche Bestzeiten und Olympische Medaillen heran. 

„Die Faszination, aus einem Körper eine Maschine zu machen, treibt mich an.“

 

FAST CARB

  • Geschmack: finde ich gut, von allen drei Energiegetränken steht der FAST CARB bei mir auf Platz 3 
  • Verträglichkeit: gute Verträglichkeit, keine Probleme
  • Funktion: komme gut damit zurecht. Jedoch bei Ausfahrten, z.B. 2 Stunden mit Intervallen und Intensität, brauche ich ab Stunde 2 definitiv einen Riegel oder Gel. Hatte das mehrmals probiert, habe aber nach circa 1 Stunde 45 min jedes Mal einen Leistungsabfall.

 

SLOW CARB

  • Geschmack: finde ich gut, schmeckt mir 
  • Verträglichkeit: gute Verträglichkeit, keine Probleme
  • Funktion: Komme mit den SLOW CARB bei langen Einheiten (falls ich diese fahre) gut mit dem Energiehaushalt aus. Wenn ich z.B. 3 Stunden fahre, verwende ich in der 2. Flasche POWER CARB. Somit brauche ich keinen Riegel oder Gel und habe Energie. 

 

POWER CARB

  • Geschmack: finde ich super, mein Platz 1, trotz des dezenten Geschmacks eine erfrischende Note 
  • Verträglichkeit: gute Verträglichkeit, keine Probleme 
  • Funktion: mein persönliches Top Produkt. Schmeckt lecker und funktioniert - mit dem Power Carb habe ich deutlich länger Energie. 
  • Versuch mit POWER CARB: 4h, 2500hm. In Summe 4 x 0,5 Liter mit POWER CARB. Ich bin gut durchgekommen, immer Druck (Energie). Aber ungefähr bei der letzten Flasche habe ich schon gemerkt, wie sich der Magen leicht zusammenzieht. Feste Nahrung hätte bestimmt geholfen. Ich wollte aber weiterfahren, ohne einen Riegel zu essen - hat funktioniert. Nach einem Brot mit Ei war der flaue Magen wieder weg. 

 

RECOVERY SHAKE

  • Geschmack: fast schon zu lecker. Für mich persönlich schmecke ich den Zucker schon deutlich raus. Trinke es meist mit Wasser. 
  • Verträglichkeit: gute Verträglichkeit, keine Probleme. 
  • Funktion: kann ich nicht so genau sagen, da ich nach einer 2 Stunden-Runde der Meinung bin, dass ich keinen Regenerationsshake brauche. Für lange Ausfahrten fehlt meist die Zeit. Aber nach einem Verzehr des RECOVERY SHAKE meine ich zu merken, dass ich am nächsten Tag mehr erholt bin. Ist aber eine Gefühlseinschätzung.   

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.